Aufführung 2018/2019

"Mordgedanken" oder "Schnarcht Ihre Frau auch?"

Eine wahrhaft dramatische Komödie in vier Nächten von Andreas Heck


Die Handlung:

Wer kennt das nicht? Die letzten Wochen waren stressig, man ist völlig übermüdet und hat dann auch noch, in den nächsten Tagen einen furchtbar wichtigen Termin, zu dem man unbedingt hellwach und aufmerksam sein muss.

"Heute gehe ich zeitig ins Bett, damit ich morgen fit und ausgeschlafen bin." denkt sich auch Horst Hilfreich, der sich gespannt auf ein entscheidendes Gespräch mit seinem neuen Chef, am Freitag, vorbereiten will und schon in der ganzen Woche einen aufmerksamen und guten Eindruck machen möchte. Denn eine Beförderung zum Gruppenleiter verdient man sich nicht im Schlaf, sondern nur durch Fleiß und eine hellwache Präsenz.

Aber es kommt, wie es kommen muss. In dieser Woche ist nicht an Nachtruhe zu denken und immer dann, wenn sich Horst in das heimische Ehebett kuschelt, beginnt sein angetrautes Lebensglück damit im Schlaf ganze Wälder abzuholzen. Dass es damit nicht genug ist und plötzlich alles zusammen kommt, was an Schlafstörungen kommen kann, versteht sich im Schlaf.

Ähnlichkeiten mit tatsächlich durchgemachten Nächten wären rein zufällig!


Aufführungen:


Die Darsteller:

Horst Hilfreich: Muss früh ins Bett, damit er in den nächsten Tagen hellwach ist. Corbinian Diels
Helga Hilfreich: Horsts angetrautes Lebensglück, schläft stets den Schlaf der Gerechten Elvira Jung
Hermann Hilfreich: Horsts Vater, schon etwas wunderlich. Leidet aber nicht an Schlaflosigkeit. Ernst Neger
Norbert Nebenan, Horsts normal schlafender Nachbar. Christoph Völke
Nora Nebenan, Norberts normal schlafende Frau. Iris Höhler
Nadine Nebenan, die schwer verliebte Tochter der Familie Nebenan. Der Liebeskummer bringt sie ab und an um den Schlaf. Dani Fischer
Bastian, Nadines Freund, seine Beziehung zu Nadine verschafft ihm schlaflose Nächte. Wolfgang Wick
Hansi, der Singvogel der Familie Hifreich. Damit er gut schlafen kann, ist sein Käfig meistens abgedeckt.


Regie: Timo Pfanzer
Souffleuse: Gisela Völke
Maske/Frisuren: Sabine
Bühnentechnik: Taunus P. A.


Impressionen:

Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck Szenenbild Foto: Petra Jeck